König Fußball und die Daten

Blog

Die Fußball-WM 2014 ist voll im Gange, unzählige Fußballbegeisterte sind wieder mit ganzem Herzen dabei. Doch abseits all des Fußball-Vergnügens ist die WM – wie heute jedes andere Großereignis auch – vor allem eines: Ein Beweis der Leistungsfähigkeit aktueller IT. Denn während einer Weltmeisterschaft werden heute Unmengen an Daten in Rechenzentren gespeichert, verarbeitet und übermittelt. Big Data dient zur Analyse, endlose Serverfarmen haben den Zweck, die Weltöffentlichkeit mit Datenmaterial zur WM – von statistischen Informationen über O-Töne und Bilder bis hin zu Videos und Live-Streaming – zu versorgen.

Was im Großen für die WM gilt, gilt natürlich auch in kleinerem Maßstab für Unternehmen. Eine Vielzahl an Daten, die aus Cloud Computing, Smartphones, Tablets, Apps, Streaming, Business-Anwendungen, Produktionssystemen und vielem mehr stammen, wollen weiterverarbeitet und genutzt werden. Unternehmen brauchen dafür aber längst kein eigenes Rechenzentrum mehr – Colocation, also das Auslagern an einen Rechenzentrumsdienstleister, bietet eine Vielzahl an Vorteilen.