Informationen auf Reisen - Wohin mit all den Daten aus dem Internet der Dinge?

Blog

Kategorien

Machine-to-Machine-Communication, das Internet der Dinge (IoT), Industrie 4.0 – Themen, die zunehmend auch in Österreich an Bedeutung gewinnen. So denken zunehmend mehr Unternehmen über den Einsatz derartiger Lösungen nach, wie verschiedene Studien zeigen.

Eine GSMA-Studie prophezeit weltweit im Jahr 2020 mindestens eine Milliarde M2M-Verbindungen. Und deutlich mehr noch, wenn der aktuelle Entwicklungstrend weiter anhält. Das Marktforschungshaus Machina Research erwartet bis zum Jahr 2022 sogar insgesamt 22 Mrd. verbundene Geräte.

Egal ob nun groß wie ein Industrieroboter bei Industrie 4.0 oder klein wie ein IoT-Fernseher – der entscheidende Fortschritt liegt in den Daten, die kommuniziert und genutzt werden. Doch diese Daten brauchen eine leistungsfähige Infrastruktur und Rechenzentren im Hintergrund, um ihre Vorteile auszuspielen.

Obwohl wir uns an den Wandel längst gewöhnt haben, übt die schiere Geschwindigkeit der heutigen Veränderungen einen enormen Druck auf die IT aus. Jede neu erworbene Technologie muss in puncto Kostenkontrolle und Risikomanagement höheren Anforderungen als je zuvor gerecht werden und soll zusätzlich als zukunftssichere, skalierbare Plattform für Wachstum und Innovation agieren.

Unsere hochmodernen Rechenzentren bieten hier die zuverlässige und hochperformante Umgebung, mit der Kunden Business Continuity-Lösungen realisieren und unterbrechungsfreie Prozesse umsetzen können. Ein wichtiger Vorteil dabei ist unsere Skalierbarkeit: Unsere Angebote sind skalierbar und halten mit den wachsenden Anforderungen unserer Kunden Schritt. Zusätzlich bieten wir einen weiteren wichtigen Vorteil für Geschäftsmodelle von morgen: Wir ermöglichen den Zugang zu über 500 Carriern, Cloud- und Netzwerk-Providern und Anbietern von Lösungen im Bereich Infrastructure-as-a-Service (IaaS ) und Platform-as-a-Service (PaaS).

Und: Für uns ist „Netzwerken“ nicht nur auf die Infrastruktur bezogen. Die räumliche Nähe zu Unternehmen, mit denen unsere Kunden zusammenarbeiten, Daten austauschen und Services attraktiver gestalten können, macht unsere Rechenzentren zur idealen Geschäftsbasis. Ziel ist es, Communities zu schaffen, die einen fruchtbaren Boden für gegenseitig vorteilhafte Beziehungen bereiten und Kunden helfen, ihr Geschäftsmodell weiterzuentwickeln und anzupassen, während sich die technologischen Gegebenheiten weiter verändern und die Möglichkeiten zunehmen.