Wie die hybride Cloud zunehmend mehr Unternehmen erobert

Blog

In der IT-Welt setzt sich, wenn es darum geht wie und wo Unternehmen ihre Daten verarbeiten, speichern und teilen, ein Ansatz zunehmend durch – der Cloud-Ansatz. So bewegen wir uns zunehmend in die nächste technologische Ära: Die Cloud-Ära. Das zeigt sich unter anderem daran, dass die flächendeckende Verwendung der Cloud durch Unternehmen mittlerweile den Kinderschuhen entwachsen ist.

Der Wechsel in Richtung Cloud vollzieht sich in zwei Wellen. Werden anfangs (in der ersten Phase) überwiegend kleinere Projekte in die Cloud verlagert folgen in der zweiten Welle weitere Workloads, die aber auch Plattform- und Infrastruktur-Services in einem deutlich größeren Umfang erfordern. Heute, so ergab eine Umfrage von IDC Connect im Auftrag von Interxion, ist die erste Welle in den Unternehmen überwiegend vollzogen. Innerhalb der nächsten fünf Jahre, so die Erkenntnis der Umfrage, werde mit der zweiten Welle gerechnet.

Unternehmen verfolgen heute vielfach einen gemischten Ansatz. Bei diesem werden verschiedene Vorgehensweisen der IT-Bereitstellung kombinierten, und zwar je nach Bedarf. Das zeigt sich klar daran, dass zwar immer noch viele Unternehmen auf ein eigenes Rechenzentrum setzen, allerdings nicht mehr alleine: Die ausschließliche Nutzung eigener Rechenzentrumskapazitäten vor Ort geht der Umfrage zufolge rapide zurück. Entsprechend hoch ist aktuell das Interesse an Alternativen wie etwa Cloud- und Colocation-Angeboten.

Zudem zeigt das aus der Umfrage hervorgegangene Whitepaper, das Workloads künftig vor allem mit hybriden Lösungen bewältigt werden, Plattform-Services zunehmend an Bedeutung gewinnen werden und das große Unternehmen Wert auf direkte Verbindungen zwischen Rechenzentren und der Cloud legen.

Daher: Lesen Sie unser Whitepaper und erfahren Sie mehr über den Aufstieg der hybriden Cloud

Download "Der Aufstieg der Hybrid IT" (PDF 1MB)