Bei großen Unternehmen ist Big Data längst angekommen – im Mittelstand aber noch nicht…

Blog

Kategorien

Das Gold der digitalen Gesellschaft sind Daten – und dieser (mittlerweile) Fakt ist auch bei den Unternehmen inzwischen angekommen.

So ergab eine Studie des SANS-Institut unlängst, dass heute rund 73 Prozent aller Großunternehmen Big-Data-Systeme nutzen. Im Rahmen der Studie wurden Unternehmen, Regierungsbehörden und andere Organisationen von SANS befragt, wie Big-Data-Systeme konkret eingesetzt werden, welche Sicherheitsrisiken damit verbunden sind und wie diese Risiken minimiert werden können.

Nachdem Sicherheits- und Compliance-Hindernisse hinsichtlich des Big Data-Einsatzes überwunden werden konnten, hätten laut den Studienautoren 55 Prozent der befragten Nutzer angegeben, Big-Data-Systeme entweder bereits in vollem Umfang, im Rahmen von Pilotprojekten oder Machbarkeitsnachweisen zu betreiben. 28 Prozent der Studienteilnehmer würden überdies planen, Big-Data-Anwendungen innerhalb der nächsten zwei Jahre bereitzustellen. Dabei wurde auch deutlich, welche Datentypen die befragten Organisationen vorrangig nutzen wollen: Personenbezogene Daten (73%), Mitarbeiterdaten (64%), geistiges Eigentum (59%), Kreditkarteninformationen (53%), für die nationale Sicherheit relevante Daten (40%) und anderes mehr. Die jeweiligen Organisationen stehen dabei zusehends unter Compliance-Druck: 83% der Studienteilnehmer berichten, dass ihre Big-Data-Systeme einem oder mehreren regulatorischen Standards entsprechen müssen.

„Der Umgang mit großen Datenmengen ist zwar für Unternehmen nicht neu, wird aber immer entscheidender. Big Data kann Geschäftsmodelle ganzer Branchen umkrempeln. Das ist eine Chance“, schreibt indes die Neue Zürcher Zeitung. Demnach lohne es sich „auch für kleinere Unternehmen“, über Big Data nachzudenken. Denn es sei wichtig zu wissen, inwiefern zusätzliche Informationen Nutzern bei der Optimierung von Produkten und Dienstleistungen und der Effizienzsteigerung helfen könnten.

Um Big Data optimal im Unternehmen einzusetzen, spielt Wissen allgemein eine wichtige Rolle. Der Big Data-Insider hat daher „8 Dinge, die Sie über Big Data wissen sollten“ zusammengefasst. Dabei geht es vor allem darum, wie sich Datenübernahme und -verarbeitung effizient planen lassen