Trends im Rechenzentrum 2016 – Oder warum Sie Cloud Computing, Big Data und das Internet der Dinge nicht ignorieren sollten!

Blog

Kategorien

Cloud Computing, Big Data, Digitalisierung, IoT – allesamt Trends, welche die IT-Welt im heurigen Jahr stark antreiben werden. Prophezeien zumindest Analysten unisono. So kommt etwa eine Studie des Rechenzentrums-Ausstatters Emerson Power Networks zum Schluss, dass zwei Drittel der Rechenvorgänge in Rechenzentren im Jahr 2025 über Cloud-Dienste abgewickelt würden, wie die Funkschau berichtet. Laut dem globalen Cloud-Index von Cisco würden bereits jetzt rund 46 Prozent der derzeitigen Arbeitslast von Rechenzentren auf Cloud-Dienste fallen. Tendenz steigend, bis 2017 sollen es rund 63 Prozent werden.

Intelligente Data Center

Dabei würden die Data Center immer intelligenter. So sei es etwa durchaus realistisch, dass Rechenzentren bis zum Jahr 2025 selbständig Fehler beheben und Optimierungsschritte durchführen würden, betont Emerson. Dank des steigenden Virtualisierungsgrades in Rechenzentren könnten Lasten innerhalb eines Rechenzentrums einfach und schnell verlagert werden, um Ausfälle zu vermeiden. Allerdings, und das sei ein wachsendes Problem, fehle vielfach Transparenz über die verschiedenen Systeme hinweg, wie sich Veränderungen auswirken und wie Support-Systeme angepasst werden müssen.

Auch auf anderen Ebenen wachsen die Herausforderungen. So stünden CIO im Zuge der digitalen Transformation des Unternehmens immer öfter vor der Herausforderung, neben der Einführung neuartiger Infrastruktur- und IT-Umgebungen zur Unterstützung moderner Workloads, auch die Legacy- und Compliance-kritischen Systeme nicht zu vernachlässigen, wie die Computerwoche im Artikel „Die 5 wichtigsten Cloud Trends 2016“ schreibt. In der jüngsten Vergangenheit habe sich gezeigt, dass zu einer modernen IT-Umgebung zwei Welten gehören würden. Einerseits Dynamic IT und andererseits Static IT. Dabei zeichne sich aber laut dem Artikelautor ab, dass Dynamic IT-Umgebungen, vorwiegend auf Basis von Public Cloud-Umgebungen implementiert, künftig stärker nicht nur bei einem einzigen Anbieter aufgebaut würden.

Ein Hub für alle Fälle

Interxion‘s Cloud Hubs beherbergen verschiedenste Hosting-Unternehmen, Infrastrukturanbieter, Hyperscale-Umgebungen, Software Provider und Netzwerke. Jeder einzelne Cloud Hub stellt eine ideale Umgebung dar, um Cloud Services zu entwickeln und bereitzustellen. Die Cloud Hubs sind hochsicher und hochverfügbar, bieten ein mehrstufiges Sicherheitskonzept und eingebaute Redundanz bei der Energieversorgung, um auch High-Densitiy-Konfigurationen zu unterstützen.