Blog

In eigener Sache: Den Blick schweifen lassen – Interxion sponsert Werkstätte HORIZONT

Die vergangenen Wochen waren geprägt von Ruhe und Besinnlichkeit, die Hektik des Jahres legte sich und nach Monaten der Business-Prägung blieb wieder Zeit, den Blick schweifen zu lassen und sich auf Themen zu fokussieren, die bedauerlicherweise unter dem Jahr mitunter in den Hintergrund rücken. Etwa um diejenigen, die nicht auf die „goldene Seite des Lebens“ gefallen sind.

Nach: Sylvia Palden, MSc, MBA

Die vergangenen Wochen waren geprägt von Ruhe und Besinnlichkeit, die Hektik des Jahres legte sich und nach Monaten der Business-Prägung blieb wieder Zeit, den Blick schweifen zu lassen und sich auf Themen zu fokussieren, die bedauerlicherweise unter dem Jahr mitunter in den Hintergrund rücken. Etwa um diejenigen, die nicht auf die „goldene Seite des Lebens“ gefallen sind.

Interxion hat im Dezember 2016 daher Jugend am Werk, Werkstätte HORIZONT mit 4.000 Euro gesponsert, da es unserem Managing Director Martin Madlo, MBA wichtig ist, „auch als Unternehmen soziale Verantwortung zu übernehmen“. Mit einem Beitrag von 4.000 Euro sponserte Interxion die Weihnachtsfeier und ein Gartenprojekt, dass im Sommer beginnen soll.

Gezielte Weiterbildung

Die Werkstätte und Tagesstruktur HORIZONT richtet sich an Menschen mit Lernschwierigkeiten und Behinderung, die an gezielter Weiterbildung interessiert sind. Es gibt eine individuelle Förderung und ein möglichst realitätsnahes Arbeitstraining. Dadurch soll der Wechsel in andere Projekte ermöglicht werden. Zusätzlich gibt es ein gezieltes Lerntraining.
Die Grundqualifizierung wird in der Werkstätte in folgenden Bereichen angeboten:

  • Holzbearbeitung
  • Metallbearbeitung
  • eine mobile Reinigungsgruppe
  • eine Büro-/Mediengruppe
  • drei Arbeitsgruppen für wechselnde Auftragsarbeiten
  • 2 variable Außenarbeitsgruppen, an denen alle Personen in der Werkstätte teilnehmen können.

Herantasten

Damit sich die Betreuten langsam an die Anforderungen des allgemeinen Arbeitsmarktes herantasten können, gibt es zudem eine eigene Praktikumsbegleitung. In Zusammenarbeit mit dem Integrationsfachdienst kann auch ein direkter Eintritt in den Arbeitsmarkt erfolgen.

Interxion ist sowohl sozial als auch ökologisch engagiert, als einer der führenden Anbieter der europäischen Rechenzentrumsbranche wollen wir mit unserem ökologisch und sozial verantwortungsvollen Handeln als Vorbild dienen. Dabei setzen wir auf Innovationen bei der Entwicklung und beim sorgfältigen Betrieb unserer Rechenzentren, um so unsere Energieeffizienz fortlaufend zu optimieren. Zudem unterstützen und verwenden wir erneuerbare Energien aus nachhaltigen Quellen, die den CO2-Ausstoß minimieren.

Sylvia Palden, MSc, MBA  - Country Marketing Manager & Business Development Cloud

By Sylvia Palden, MSc, MBA

Country Marketing Manager & Business Development Cloud