Interxion und NYSE Technologies vereinbaren Rechenzentrumspartnerschaft

News

Kategorien

Wien/London, 11. Februar 2011 - INTERXION HOLDING NV (NYSE: INXN), ein führender Anbieter carrierneutraler Rechenzentrumsleistungen, und NYSE Technologies, die globale gewerbliche Technologieeinheit von NYSE Euronext (NYX) und weltweit führender Anbieter von End-zu-End-Lösungen im elektronischen Handel, haben eine strategische Partnerschaft beschlossen. Diese Partnerschaft baut auf einer bestehenden Geschäftsbeziehung auf - NYSE Technologies nutzt Interxion bereits als Anbieter von Rechenzentrumsflächen und hat dort verschiedene Netzwerkzugangsknoten für sein paneuropäisches und asiatisches Handelsnetzwerk, die Secure Financial Transaction Infrastructure® (SFTI®), untergebracht.

Stanley Young, Vorstandsvorsitzender von NYSE Technologies, erklärt: "Interxion hat sich vom zuverlässigen Lieferanten zu einem strategischen Partner entwickelt. Wir freuen uns, Interxions Rechenzentrum in der Londoner City nutzen zu können, um mehr Kunden eine Reihe sicherer und kosteneffizienter Trading-, Daten- und anderer Anwendungen mit niedrigen Latenzen anbieten zu können. Das Rechenzentrum befindet sich in idealer Lage, um latenzarme Zugänge zu anderen Standorten zu erhalten, und ist der unserem neuen paneuropäischen Liquiditätszentrum in Basildon am nächsten gelegene SFTI-Zugang (SFTI - Secure Financial Transaction Infrastructure). Dies ermöglicht es uns, Hybridlösungen sowohl innerhalb unserer eigenen Einrichtungen als auch von diesem Premiumstandort aus Kunden anzubieten, die Anschluss an andere Örtlichkeiten suchen."

NYSE Technologies wird, neben dem bestehenden Colocationsangebot, seine gesamte Palette an Low-Latency-Handelslösungen innerhalb Interxions Londoner Rechenzentrum anbieten. Die von NYSE Technologies in Interxions Rechenzentrum bereitgestellten Services umfassen den konsolidierten Marktdatenservice SuperfeedTM, der eine zusätzliche Option der Datensammlung und -verteilung darstellt und den bestehenden Dienst im NYSE Euronext European Liquidity Centre ergänzt. Zudem wird NYSE Technologies hier seinen branchenführenden Risk Management GatewayTM (RMGTM) einsetzen, ein für verschiedene Märkte angelegter Risikomanagement- und Marktzugangsservice. Weiterhin will NYSE Technologies zum ersten Mal von Interxions Londoner Rechenzentrum aus Proximity Services anbieten - dies als Teil der Strategie, mit seinen Technologieleistungen in andere bestehende Rechenzentren in wichtigen Finanzzentren zu expandieren.

David Ruberg, Vorstandsvorsitzender von Interxion, kommentiert: "Wir freuen uns sehr, dass NYSE Technologies sich für unser Rechenzentrum als Ausgangspunkt für diese neuen Services entschieden hat. Dies eröffnet sowohl bestehenden als auch neuen Trading-Kunden in unserem Londoner Proximity Centre die Möglichkeit, sich an das Risk Management GatewayTM, SuperfeedTM und geringlatente Proximity Services anzuschließen."

Anmerkungen:
SuperfeedTM und RMGTM werden voraussichtlich im 2. Quartal 2011 in Interxions Londoner Rechenzentrum an den Start gehen, auch wenn Clocationskunden in Basildon den Standort schon jetzt für Anbindungen an den neuen SFTI Optic Service nutzen, um Zugang zum europäischen Liquiditätszentrum in Basildon zu erhalten.