Cloudgermany.de geht bei Interxion in Frankfurt ans Netz

News

Kategorien

Frankfurt, 11. Mai 2011 - INTERXION HOLDING NV (NYSE: INXN), ein führender europäischer Anbieter von Carrier-neutralen Rechenzentrumsdienstleistungen für Colocation, gibt bekannt, dass cloudgermany.de seine Cloud-Computing-Infrastruktur am Rechenzentrumscampus von Interxion in Frankfurt in Betrieb genommen hat.

cloudgermanycloudgermany.de bietet sowohl Infrastructure as a Service (IaaS) als auch Cloud-Storage-Lösungen, die jeweils höchste Ansprüche an die Konnektivität, Hochverfügbarkeit, Leistungsfähigkeit und Ausfallsicherheit der genutzten Rechenzentrumsinfrastruktur stellen. Als weitere Dienstleistung bietet das Unternehmen seinen Kunden die Möglichkeit, ihre bestehende IT-Infrastruktur in die Cloud zu migrieren, um schnell und zuverlässig die Vorteile des Cloud Computings nutzen zu können. Zu den Kunden von cloudgermany.de zählen unter anderem namhafte Dax-Unternehmen und innovative deutsche Mittelständler.

Bei der IaaS-Lösung geht es um virtuelle Server, die als komplett in sich geschlossene, mandantenfähige Systeme betrieben werden. Durch sie wird es den Endnutzern möglich, Rechenkapazitäten und Speicherplatz miteinander zu teilen sowie zu nutzen, ohne selbst zusätzliche Sicherheitsmechanismen implementieren zu müssen. Somit können Informationen immer und überall abgerufen, bearbeitet und abgespeichert werden, ohne dass Brüche entstehen oder Daten verloren gehen. Durch die Cloud-Storage-Lösung wiederum ist die Verwaltung der abgelegten Daten in einer hochgradig abgesicherten und verschlüsselten Umgebung möglich. Zudem können Unternehmen Business-Continuity-Funktionalitäten nutzen und Compliance sowie Datenschutzkonformität durch die zertifizierten Strukturen nachweisen.

Zum Betrieb ihrer Services greift cloudgermany.de auf Interxion's Cloud Hub, eine Community von Unternehmen aus dem Telekommunikations- und Cloud-Service-Bereich, und auf eine herausragende Rechenzentrumsinfrastruktur zurück, um ihre Dienstleistungen noch effizienter anbieten zu können. Vor allem die geringen Latenzen durch die direkte Anbindung an andere Unternehmen innerhalb des Rechenzentrums sowie die große Auswahl an Carriern und Internet Service Providern (ISPs) veranlassten cloudgermany.de zum Betrieb ihrer Plattform bei Interxion. Dadurch, dass Interxion zudem Rechenzentren in elf europäischen Ländern betreibt, können von cloudgermany.de im Bedarfsfall komplette Systeme von Kunden gespiegelt und in den jeweiligen Ländern mit geringer Latenz abgerufen werden. Durch die hohe Flexibilität und Skalierbarkeit der Rechenzentrumsinfrastruktur sind darüber hinaus dem Wachstum des Unternehmens und seiner Kunden keine Grenzen gesetzt.

„Leistungsfähigkeit, Ausfallsicherheit, Hochverfügbarkeit und ausgezeichnete Konnektivität von Rechenzentrumsinfrastrukturen sind die Basispfeiler zur Etablierung von Cloud Services. All diese Parameter haben wir in optimaler Ausprägung bei Interxion gefunden. Zudem verfügt Interxion in seinen Cloud Hubs über eine interessante Community an Wertschöpfungspartnern, die kein anderer Colocation-Anbieter vorweisen kann", erklärt Andreas Jakob, Geschäftsführer der cloudgermany.de GmbH. „Wir gehen von einer weiterhin exponentiell steigenden Nachfrage nach unseren Cloud-Diensten aus. Deshalb sind wir auf eine flexible und skalierbare Infrastruktur angewiesen - diese und entsprechend qualifiziertes Personal finden wir ebenfalls bei Interxion."

„Wir freuen uns sehr, cloudgermany.de als neuen Kunden aus dem Cloud-Segment begrüßen zu dürfen. Das Geschäftsmodell des Unternehmens ist sehr vielversprechend. Mit jedem weiteren Wertschöpfungspartner, der sich auf unserem Campus ansiedelt, wird die Rolle unseres zentralen Datenumschlagplatzes nachhaltig gestärkt", sagt Peter Knapp, Geschäftsführer der Interxion Deutschland GmbH. „Die Professionalität und hohe Verfügbarkeit unserer Services in Kombination mit einer herausragenden Netzwerkkonnektivität und ausgezeichneten, ISO-zertifizierten Prozessen zeichnen uns aus und machen uns attraktiv für Cloud-Anbieter."