Interxion erweitert Wiener Rechenzentrum

News

Kategorien

Wien, 19. Mai 2011INTERXION HOLDING NV (NYSE: INXN), ein führender europäischer Anbieter Carrier-neutraler Rechenzentrumsdienstleistungen für Colocation, hat heute den Ausbau seines Wiener Standorts bekanntgegeben. Die Erweiterung des Rechenzentrums entspricht der wachsenden Nachfrage nach Flächen und Services im Bereich Colocation – insbesondere von Cloud-basierten Dienstanbietern und Geschäftskunden – und wird die Nettokundenflächen um rund 1.300 m2 vergrößern. Eine Maßnahme im Rahmen des Expansionsprojekts wird die Aufrüstung der Strom- und Kühlungsinfrastruktur sein. Der erste Bauabschnitt soll im 3. Quartal 2011 abgeschlossen sein.

Interxions Wiener Standort bietet eine breite Auswahl an High-density-Konfigurationen und Connectivity-Lösungen, inklusive Zugang zu über 90 Carriern und dem Wiener Internet-Austauschknoten VIX. Dies ermöglicht es Interxion, die breitgefächerte Nachfrage seiner Kunden nach Services und Connectivity-Optionen zu befriedigen – inklusive einer hochverfügbaren Infrastruktur, nahtloser Connectivity-Lösungen und optimaler Netzwerklatenz.

Das Rechenzentrum ist einer von Interxions 13 paneuropäischen Cloud-Hubs und bietet Organisationen die optimale Umgebung für die kosteneffiziente Entwicklung, Einführung und das Management erfolgreicher Cloud-basierter Services.

„Interxion ist als Carrier-neutraler Betreiber von Rechenzentren zum Knotenpunkt für alle wichtigen Netze und Content-Distribution-Plattformen in ganz Europa geworden. Der Ausbau spiegelt die anhaltende Nachfrage nach erstklassigen Rechenzentren wider, insbesondere von Cloud-Service-Providern und Kunden aus den Bereichen Finance und Digital Media. Mit dem Ausbau wird die Position von Interxion als einer der führenden Anbieter erstklassiger Rechenzentren in Österreich enorm gestärkt“, so Christian Studeny, Geschäftsführer von Interxion Österreich.

Auf höchstem Niveau bietet Interxions Wiener Standort Redundanz, Ausfallsicherheit und standardbasierten Betrieb mit bis zu 2N unterbrechungsfreier Stromversorgung und N+1 Kühlung sowie hochentwickelte Alarmierungs- und Überwachungssysteme. Die neuen Flächen wurden auf Basis von Interxions energieeffizienter modularer Architektur geplant – mit free cooling und Hochleistungskomponenten als Standard.