Gut angebundene rechenzentren unterstützen Softlayers europaweite expansion

Case Studies

SoftLayer reagiert zügig auf Kundenwünsche und wollte daher bei seiner Expansion in Europa unproblematisch, schnell und zuverlässig skalieren können – dabei sollten bereits bewährte Standorte in der Region genutzt werden. Eigene Points of Presence zu errichten, kam für das Unternehmen nicht infrage, denn das hätte den Markteintritt unnötig verzögert. Daher entschied sich SoftLayer, das Wachstum mit Hilfe der sofort einsatzbereiten Cloud Hubs von Interxion voranzutreiben.

Kategorien

Herausforderung

SoftLayer wurde 2005 gegründet und ist das weltweit größte Hosting-Unternehmen in privater Trägerschaft. Das Unternehmen ist dynamisch und agil. Kern seines Geschäftsmodells ist es, Resellern und Systemintegratoren, von denen viele selbst Software-as-a-Service-Lösungen (SaaS) bereitstellen, leistungsstarke Lösungen anzubieten.

Dank der Services von SoftLayer können die Kunden des Unternehmens ihre Flexibilität erhöhen und schnell auf Connectivity-Anforderungen ihrer eigenen Kunden reagieren, für die Webhosting geschäftskritisch ist. SoftLayer genießt in den USA einen exzellenten Ruf. Bei der Expansion in Europa musste eine hohe Servicequalität eingehalten werden, um diesem Ruf gerecht zu werden. Basis dafür sind der Zugang zu einer zuverlässigen Netzwerkinfrastruktur sowie geografische Nähe zu wichtigen Handelszentren. SoftLayer setzt auf bereits existierende Hubs, um so größere finanzielle Investitionen zu vermeiden. Dem Unternehmen kommt es bei der Wahl neuer Anbieter für Rechenzentrumsdienstleistungen auf mehr als technische Performance an. SoftLayer sucht effektive Partnerschaften – und baut gerne Beziehungen zu Unternehmen wie Interxion auf, deren Services die bewährte Ausgangsbasis für die gewünschten Internet-Hosting-Lösungen darstellen. Am wichtigsten ist SoftLayer jedoch Vertrauen.

Im Rahmen der Expansion in Europa wurden die Ansprüche bestehender Kunden mithilfe von etablierten Partnerschaften zwischen SoftLayer und Rechenzentren in London und Amsterdam erfüllt. Als es um die Expansion nach Osteuropa ging, musste das Unternehmen jedoch feststellen, dass die Latenz ungenügend war. Daher musste es einen Anbieter von Rechenzentrumsdienstleistungen finden, der Proximity, Connectivity, niedrige Latenzen und die Sicherheit bietet, dass sich das Geschäft von SoftLayer in guten Händen befindet.

„Wir benötigten einen Rechenzentrumsanbieter, der sowohl über die Kapazitäten als auch die Fähigkeiten für das von uns angebotene Geschäftsmodell verfügt“, sagt Sean Charnock, SVP Business Development and Alliances und Co-Founder von SoftLayer. „Wir brauchten jemanden, der es uns ermöglicht, per Knopfdruck von Tag eins an startklar zu sein; jemand, der genau so schnell agiert wie wir. Interxion erfüllt diese Anforderungen: Connectivity, Service und die modulare Kapazität, die wir benötigen, um schnell skalieren zu können.“ Technische Verzögerungen oder langwierige Installationsprozesse hätten unsere Vertriebsaktivitäten behindert. Stattdessen wurde das neue Geschäftsfeld reibungslos implementiert. Dank der Unterstützung durch Interxion kann sich SoftLayer ganz auf den Vertrieb konzentrieren, wodurch auch Billing und Umsatz über dem Soll liegen. Charnock betont, dass die Geschäfte seiner Kunden im Reseller- und Integrationsbereich alle vom Internet bestimmt werden: „Connectivity ist für unsere Kunden ebenso geschäftskritisch wie niedrige Latenz.“

Interxion hat unsere Erwartungen in allen Bereichen, vom Vertrieb über das Provisioning bis hin zur Implementierung, übertroffen, weshalb wir uns ganz auf unsere Kunden konzentrieren können

Lösung

SoftLayer entschied sich für ein Interxion Rechenzentrum in Frankfurt, nicht nur weil es die technischen Anforderungen erfüllte, sondern auch wegen der lebendigen Community vor Ort. Interxion Frankfurt ist Europas größter Datenhub und Treffpunkt für mehr als 190 Carrier. Damit ist das Rechenzentrum Carrier-neutral und bietet Kunden die volle Kontrolle, eine vielfältige Auswahl und ausfallsichere Lösungen für Business Continuity.

SoftLayer kann die benötigte Connectivity auf die jeweils gewünschte Art und Weise bereitstellen. Interxion Frankfurt beherbergt zudem den DE-CIX (Deutscher Commercial Internet Exchange), einen der weltweit größten Internetaustauschknoten. Darüber hinaus ist Interxion Frankfurt ein wichtiger Financial Hub, Content Hub und Cloud Hub. All dies sorgt dafür, dass Frankfurt viele Möglichkeiten des Austausches mit Unternehmen bietet, deren Services die eigenen ergänzen und die ähnliche Geschäftsinteressen verfolgen. „Der Rechenzentrumscampus von Interxion in Frankfurt ist für unser Geschäft inzwischen ein entscheidender Backbone“, sagt Charnock. „Frankfurt ist ein zentraler Knotenpunkt für IP Carrier und damit eine verlässliche Netzwerkkapazität, mit der wir die Bedürfnisse unserer Kunden erfüllen können. Das vielleicht wichtigste für uns ist, dass wir uns keine Sorgen machen müssen, weil Interxion sich um alles kümmert. So können wir uns darauf konzentrieren, unser Geschäft auszubauen und Partnerschaften zu pflegen, ohne von technischen Fragen aufgehalten zu werden.“

Das Wachstum in den ersten drei Monaten der Geschäftstätigkeit mit Interxion fiel höher aus als geplant. Die neuen Abschlüsse im Bereich Hosting Services übertrafen die Erwartungen. Interxion reagierte vorbildlich. „Interxion hat unsere Erwartungen in allen Bereichen, vom Vertrieb über das Provisioning bis hin zur Implementierung, übertroffen, weshalb wir uns ganz auf unsere Kunden konzentrieren können. Interxion verfolgt eine zügige Informationspolitik, bietet unkomplizierte Verträge und natürlich viel Platz. Es wird in Zukunft sicher noch weitere Möglichkeiten zur Zusammenarbeit für unsere Unternehmen geben“, sagt Charnock. SoftLayer legt Wert auf partnerschaftliche Geschäftsbeziehungen; langfristige Bindungen, von denen beide Seiten profitieren. Momentan prüft SoftLayer die Möglichkeit, Points of Presence in Stockholm, Paris und vielleicht Moskau zu schaffen und möchte sich dabei auch wieder von Interxion bei der weiteren Expansion unterstützen lassen.

ÜBER SOFTLAYER

SoftLayer wurde 2005 gegründet und ist das weltweit größte Hosting-Unternehmen in privater Trägerschaft. Das Unternehmen stellt weltweite On-Demand-, Rechenzentrums- und Hosting Services zur Verfügung von weltweit führenden Rechenzentren aus, die sich in Amsterdam, Dallas, Houston, San Jose, Seattle, Singapur und Washington D.C. befinden. SoftLayer bietet seinen Kunden Netzwerkzugang, Kontrolle, Sicherheit und Skalierbarkeit. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Dallas, Texas (USA). www.softlayer.com