Interxion Webinar: IDG präsentiert die Umfrage Ergebnisse von 625 befragten Unternehmen wohin ihre Cloud Reise gehen wird

Blog

Kategorien

Colocation und Clouddienste sind die Zukunft der IT. Was dies für Ihr Unternehmen bedeutet, welche Trends sich abzeichnen und wie Sie am meisten von den neuen Entwicklungen profitieren, erfahren Sie in einem Webinar, das Interxion am 18. Februar zusammen mit IDG durchführt.

Cloud reduziert Kosten und erhöht die Skalierbarkeit

Die IT-Infrastruktur in den Unternehmen sitzt im Schnellzug in eine Cloud-basierte Zukunft:
Gartner prognostiziert für die IT-Ausgaben aller Unternehmen im Jahr 2018 einen Umfang von 3,2 Billionen USD, eine Zunahme von 500 Milliarden USD verglichen mit dem Jahr 2013.
Von diesen 3,2 Billionen werden die Unternehmen einen beträchtlichen Teil für die Cloud und Clouddienste ausgeben.

Der klare Trend zur Cloud lässt sich nicht mehr verleugnen. Doch noch bleibt unklar, mit welcher Geschwindigkeit Unternehmen in die Cloud wechseln werden, welche Modelle dereinst gewählt werden und welchen Einfluss die Veränderungen auf die Altsysteme haben werden. Ebenso unklar ist noch, wie Unternehmen ihre Inhouse-Rechenzentren mit externen Rechenzentren verbinden werden.

Cloud reduziert Kosten und erhöht die Skalierbarkeit

Immerhin, ein Trend lässt sich feststellen: Unternehmen beginnen, ihre Infrastruktur zu konsolidieren und in Cloud-Plattformen zu migrieren. Dies einerseits, um ihre IT-Betriebskosten zu reduzieren, andererseits um die Skalierbarkeit und Flexibilität zu erhöhen. Während diese Vorteile genereller Natur sind, sind die Schienen, auf denen der jeweilige Unternehmenszug in die Cloud unterwegs ist, unterschiedlich. Immerhin, auch hier lässt sich vermehrt ein Trend feststellen: derjenige zur “Hybrid-IT".

Colocation Rechenzentren und Hybrid-IT

Der Begriff "Hybrid-IT" bezieht sich auf ein neues Modell, das öffentliche und/oder private Clouddienste mit firmeneigenen Rechnern respektive unternehmenseigener IT-Infrastruktur verbindet.
Sicherheit und Leistungsfähigkeit werden oft als grösste Hindernisse für eine weitverbreitete Aneignung der Cloud genannt, zudem stellt bei der Hybrid-IT die Komplexität der Verbindung von On- und Off-Premise Workloads und Applikationen eine grosse Herausforderung ans Netzwerk dar.

Um sich diesen Herausforderungen zu stellen, haben einige Colocation-Rechenzentren damit begonnen, spezielle Netzwerk-Lösungen anzubieten, die den Übergang von konventionellen Systemen in die Hybrid-IT-Welt unterstützen. Indem sie Switching-Infrastruktur und die dazu benötigten Netzwerk-Kapazitäten bereitstellen, ermöglichen diese Colocation-Rechenzentren einen privaten Zugang zu den privaten Knotenpunkten der wichtigsten Cloudservice-Provider via virtuellem VLAN. Lösungen, die nicht nur die Komplexität einer Verbindung von On- und Off-Premise-IT reduzieren, sondern auch deren Kosten.

Colocation und Clouddienste: wo stehen die Unternehmen in Europa?

Um herauszufinden, wo die Unternehmen auf der Reise in die Cloud stehen – und um die oben beschriebenen Trends näher unter die Lupe zu nehmen – hat Interxion IDG damit beauftragt, 625 Entscheidungsträger in mittleren und grossen Unternehmen in ganz Europa zu befragen. Interxion wollte wissen, wie die gegenwärtige IT-Infrastruktur und der Fahrplan in die Zukunft aussieht. Die Recherche versucht einige wichtige Fragen zur Adoption der Unternehmenscloud zu beantworten:

Inwiefern wird die Cloud für Unternehmen 2015 zur Realität?
Welches Cloud-Adoptionsmodell (öffentlich, privat oder hybrid) wird vorherrschen?
Welche Rolle werden externe und interne Rechenzentren in der Cloud-Ära spielen?
Wie wird lokale IT und Cloud basierte IT miteinander verbunden?
Wie wird die Cloud im Jahr 2020 aussehen?

Die Antworten auf diese Fragen werden IT-Entscheidungsträgern zu verstehen helfen, wie sich Altsysteme mit Cloudcomputing-Modellen verbinden lassen – und wie Mitbewerber die Sache anpacken.

Am 18. Februar 2015 um 14.00 CET findet das IDG Cloud Connect Webinar statt. Melden Sie sich hier an: Colocation Webinar