Was bringt Big Data Ihrem Unternehmen?

Blog

Die Nutzung von Big Data hat sich in vielen Bereichen etabliert, von Hotelbuchungen über Wetter-Apps bis zu Videogames. Dennoch immer gibt es noch immer Skeptiker, die sich fragen: Was kann Big Data denn schon meinem eigenen Unternehmen bringen? Konzentrieren wir uns vorerst darauf, wie vor allem die Kunden eines Unternehmens direkt von Big Data profitieren können.

Big Data verschafft Ihnen Wettbewerbsvorteile

Die via Big Data generierten Informationen ermöglichen dem Unternehmen, seine Produkte oder Dienstleistungen in Echtzeit den Bedürfnissen des Marktes respektive seiner Kunden anzupassen. So kann ein Webshop seine Preise laufend der Nachfrage anpassen. Da hat der Kunde was davon – und das Unternehmen erst recht: Es erzielt mehr Verkäufe. Ein Unternehmen hingegen, das für Nachfrage-/Preis-Analysen noch keine Big Data-Technologie (meist in Verbindung mit Cloud-Services) einsetzt, muss auf die Ergebnisse oft monatelang warten. Dabei hinkt es ständig hinterher – vor allem jenen Konkurrenten, die bereits auf Big Data setzen.

Big Data verbessert das Einkaufserlebnis Ihrer Kunden

Einer der klaren Vorteile von Big Data: Es ermöglicht, dass der Kunde seinen Einkauf positiver erlebt. Dienstleistungen und Produkte lassen sich individualisieren – das Marketing muss nicht mehr eine Masse ansprechen, sondern kann ganz gezielt auf eine einzelne Person und deren Bedürfnisse eingehen.

Kreieren Sie dank Big Data innovative Produkte

Big Data-Analysen erlauben es, schon frühzeitig Trends abzulesen und zu erkennen, was der Kunde zukünftig möchte. Diese Erkenntnisse kann das Unternehmen kreativ umsetzen und neue Dienstleistungen oder Produkte gestalten, die Kunden sich wünschen – oft ohne, dass sie diese Wünsche bereits exakt definieren könnten.

Was brauchen Sie für Ihre Big Data-Strategie?

Um von den Vorteilen von Big Data profitieren zu können, braucht es in Ihrem Unternehmen einiges an Vorbereitung. Denn eine Fülle an Daten alleine sagt Ihnen noch nicht, wohin die Reise führt. Die Daten müssen gelesen und verstanden werden. Und natürlich muss man auch wissen, welche Daten relevant sein, welche nicht. Für diese Entscheide brauchen Sie Fachleute, die nicht nur wissen, wie man mit den gewonnen Daten umgeht, sondern auch definieren können, welche technische Infrastruktur benötigt wird. Wachstum des Unternehmens und Zunahme der Datenmenge sind dabei oft sehr variable Unbekannte: Die Infrastruktur muss bei unterschiedlichsten Szenarien ihre Aufgabe erfüllen. Flexibilität heisst hier das Zauberwort. Eine Anforderung, die ein Colocation Data Centre am besten erfüllen kann. Denn hier lässt sich der Bedarf flexibel skalieren, ohne dass dem Unternehmen unvorhergesehene Kapitalinvestitionen die rosigen Zukunftsaussichten vermiesen.

Download - "Big Data - Jenseits des Hypes"