Inhouse-Rechenzentren sind out – Umdenken ist in

Blog

Kategorien

Die handfesten Gründe, die dem Aufschwung der externen Rechenzentren zu Grunde liegen (Skalierbarkeit, Agilität, gutes Preis-/Sicherheitsverhältnis usw.), werden auch von Statistiken gestützt. Sie zeigen dass der Trend in der Tat unaufhaltsam Richtung Externalisierung geht.

Zunehmender Datenverkehr – weniger Rechenzentren

So nimmt zum Beispiel der Datenverkehr global rasant zu – die Anzahl der weltweiten Rechenzentren fällt bis zum nächsten Jahr jedoch auf 2,89 Millionen *. Das bedeutet, dass die einzelnen Rechenzentren durchschnittlich einiges grösser sind als bisher – dass es sich dabei also um Cloud- und Colocation-RZs handelt.

Auf grosse externe Rechenzentren entfallen auch die meisten Investitionen: 2015 wurde über ein Viertel aller Hardware in nur gerade mal 0,2% aller Rechenzentren installiert**. Bei den Transformationen in der IT, die gegenwärtig stattfindet, sitzt das RZ daher klar im Zentrum.

Nur grosse RZ können vorne mit dabei sein

Nur hochprofessionelle, kapitalintensive Rechenzentren bieten Antworten auf die wichtigsten Herausforderungen: Performance, Netzwerkzugang, Energieeffizienz, skalierbare Kapazitäten. Das Rechenzentrum wird zur Plattform der «digitalen Wirtschaft» und damit immer stärker zur Voraussetzung, um in der neuen digitalen Landschaft als Unternehmen überhaupt bestehen zu können. Denn – auch hier können wir wieder die Statistik zum Beleg herbeiziehen – bei geringer werdenden Budgets kann nur die Auslagerung die Konkurrenzfähigkeit des Unternehmens sichern: Die Netzwerksnutzung ist von 2010 bis 2015 15 x schneller gewachsen als die Investitionsbudgets***. Und zwar mit einer erheblichen Beschleunigung in den letzten beiden Jahren – in den kommenden Jahren wird sich dieser Trend wohl noch verstärken. Hybrid Clouds stellen momentan das technologische Highlight dar, doch es wird noch einen Schritt weitergehen: Connected Services (in Community Clouds) lösen die Hybrid Clouds ab, sie ermöglichen weitere Effizienzsteigerungen und eröffnen neue Umsatzchancen. Bei Interxion sind Enterprise Clusters bereits Tatsache – ein klarer Mehrwert für jedes beteiligte Unternehmen.

*IDC: US Datacenter Forecast
**Gartner Market Trends: New Revenue Opportunities for Telecom Carriers in 2015
*** Eigene Recherchen aus Quellen von Gartner, IDC und Synergy