2016: die Evolution der digitalen Revolution

Blog

In diesem und in den folgenden Jahren werden sich fünf bestehende Trends noch weiter akzentuieren – und so die digitale Revolution erst richtig lancieren.

Eine Revolution, in der Köpfe rollen werden, wie Cisco-Chef John Chambers seit Jahren in Interviews nicht müssig wird zu betonen. «40% der Unternehmen werden die Umwälzungen der nächsten Jahre nicht überleben», liess Chambers kürzlich auch in der NZZ verlauten. Nun, wie sehen diese Umwälzungen aus?

Wir sehen folgende fünf Trends, die Unternehmen beachten müssen:

1. Das Internet der Dinge wird geradezu explosionsartig wachsen. Von Autos über Kaffeemaschinen und Patientenüberwachungsgeräten bis zu Gebäuden werden Unmengen von Objekten Teil des Cloud-und Internet-Ökosystems. Die von diesen Objekten generierten Daten sollen sich in den nächsten drei Jahren vervierfachen, von 134,5 ZB auf 507,5 ZB pro Jahr. Unternehmen haben ein Interesse daran, ihre Infrastruktur auf dieses Wachstum flexibel einstellen zu können – eine Aufgabe, die in einem Colocation Data Center am effizientesten gelöst werden kann.

2. Nach der Server-Virtualisierung kommt die Netzwerk-Virtualisierung: Software Defined Networking wird zur Norm. SDN gibt dank hoher Agilität der Verbindung in die verschiedenen Clouds enormen Auftrieb.

3. Sicherheit und Cyber-Gefahren. Die Beratungsfirma Juniper Research hat in einer Studie dargelegt, dass 2019 die Cyberkriminalität die Unternehmen weltweit insgesamt über 2 Billionen USD kosten wird. Selbst wenn diese Zahl übertrieben sein sollte, und ohne im Detail auf die Bedrohungen einzugehen, wird klar: Im Alleingang können sich Unternehmen kaum mehr schützen. Sie brauchen einen starken Partner in Form eines spezialisierten externen Rechenzentrums, das sich hochprofessionell mit den Gefahren auseinandersetzen und auf diese reagieren kann.

4. Automatisierung und Orchestrierung werden immer wichtiger. Hierzu nur ein Beispiel: Cloud-Plattformen werden derart automatisiert sein, dass sie nicht nur automatisch bestehende Voraussetzungen und gesetzliche Vorschriften berücksichtigen, sondern auch proaktiv tätig werden und Änderungen im Markt automatisch miteinbeziehen und die dazu nötigen Cloud-Ressourcen bereitstellen.

5. Die Silohaltung von Daten hat ausgedient. Nur konvergente Plattformen ermöglichen die Verschmelzung von Clouds, virtuellen Anwendungen und Desktops, nur so können Ressourcen sinnvoll verteilt werden. Raus aus dem Silo heisst unter anderem auch, dass Unternehmen zunehmend die Nähe ihrer Partner suchen müssen. Eine Nähe, die sie in den entsprechenden Communities in darauf eingerichteten Data Centern finden können.