Jan Schneider, Stadtrat, Dezernent für Reformprojekte, Bürgerservice und IT sowie Carsten Bobe Dezernat V- Reformprojekte, Referent zum Informationsaustausch bei Interxion Deutschland

Blog

Kategorien

Peter Knapp, Geschäftsführer der Interxion Deutschland GmbH führt aus: „Mit unserem Rechenzentrums-Campus in Frankfurt stellen wir nicht nur die infrastrukturelle Basis zur Umsetzung der IT-Megatrends Big Data, Cloud Computing, Mobility und Industrie 4.0 bereit. Als Betreiber des größten Datenumschlagplatzes und eines der größten deutschen Cloud-Zentren am digitalen Drehkreuz in Frankfurt ermöglichen wir vor allem neue Dimensionen der Digitalisierung und der Innovations-steigerung in allen Industriezweigen. Die Branche der ITK nimmt daher eine zentrale Rolle für das Wachstum der gesamten deutschen Wirtschaft ein. Unser Bestreben ist es, durch den Ausbau einer hochverfügbaren digitalen Infrastruktur den Wirtschaftsstandort Deutschland zu stärken und neue Wachstumsimpulse zu senden.“

Stadtrat Jan Schneider, Dezernent für Reformprojekte, Bürgerservice und IT, führt aus: „Als Stadt sind wir sehr stolz auf unsere Bedeutung als digitale Hauptstadt Deutschlands. Uns muss dabei jedoch immer bewusst sein, dass wir diesen Status nur durch solch innovative und erfolgreiche Unternehmen wie Interxion erreicht haben. Unser Anspruch als Stadt muss es sein, dass wir mit einer serviceorientierten Verwaltung den IT-Unternehmen gute Rahmenbedingungen bieten. Auf diese Weise können und müssen wir unseren Teil dazu beitragen, dass die IT-Branche auch künftig weiterhin eine herausragende Stellung in Frankfurt einnimmt.“