Interxion schliesst die Erweiterung des Zürcher Rechenzentrums ab

News

Kategorien

Frankfurt, 22. Februar 2011 INTERXION HOLDING NV, (NYSE: INXN), ein führender europäischer Anbieter von Carrier-neutralen Rechenzentrumsdienstleistungen für Colocation, hat den Ausbau der zweiten von drei geplanten Erweiterungsphasen seines Hochleistungsrechenzentrums in Zürich-Glattbrugg abgeschlossen, um der steigenden Nachfrage seitens Kunden gerecht zu werden. 640 m2 zusätzliche Rechenzentrumsfläche erhöhen die insgesamt ausgebaute Rechenzentrumsfläche auf über 4.000 m2. Die neue Fläche bietet eine energieeffiziente, sichere und auf anerkannten Standards beruhende Umgebung für das Hosting der Kundeninfrastrukturen und garantiert mit ihren 2N USV- und N+1 Notstromsystemen bis zu 99,999 Prozent Verfügbarkeit. Die inhouse bereitgestellten Konnektivitätsoptionen binden mehr als 30 Carrier und Internet Service Provider sowie den neutralen Schweizer Internetaustauschknoten SwissIX ein. Die neuen Räumlichkeiten und ihre Infrastruktur wurden von unabhängiger Seite geprüft und gemäß den Standards für Informationssicherheit und Business Continuity ISO 27001 und BS25999 zertifiziert; sie genügen darüber hinaus sämtlichen FINMA-Richtlinien.

„Durch das stetige Wachstumsprogramm sind wir in der Lage, Hochverfügbarkeit und Sicherheit sowie den Anforderungen von Hochleistungs-Servern aktueller sowie zukünftiger Generationen zu entsprechen, um so unseren Kunden auch in Zukunft das optimale Maß an Leistungsfähigkeit und Skalierbarkeit für ihr Geschäft bieten zu können. Wir bieten nun Räumlichkeiten mit bis zu 2,5 kVA/m2, welche uns erlauben, High-Density-Installationen mit extrem hohem Stromverbrauch und starker Leistung auf kleinster Fläche zur Verfügung stellen zu können“, erklärt Eddy Van den Broeck, Geschäftsführer der Interxion (Schweiz) AG.

„Das ständig wachsende Rechenzentrum von Interxion bildet für uns einen bedeutenden Teil für das anhaltende Wachstum unseres Outsourcing-Geschäftes. Wir sind so in Zürich direkt im Internet- und Datenverkehrsknoten von Europa“, sagt Thomas Wagner, Geschäftsführer der WAGNER AG, die zu den ersten Kunden im erweiterten Rechenzentrum gehört. „Interxion (Schweiz) AG erfüllt für die WAGNER AG als einziger Anbieter die ausserordentlichen Anforderungen an Stromzulieferung und Klimatisierung. Diese Spitzentechnologie gewährleistet, dass wir den Bedürfnissen unserer Kunden gerecht werden können.“