Interxion verbindet Media Community in Hilversum mit Amsterdamer Rechenzentren

News

Kategorien

Interxion hat eine neue Glasfaserverbindung zwischen seinem Amsterdamer Campus und seinem Rechenzentrum in Hilversum in Betrieb genommen, an dem Technicolor und Dutch Media Gateway ansässig sind.

In den vergangenen Jahren haben Angebot und Nachfrage digitaler Inhalte zu einem explosiven Wachstum in allen Bereichen der digitalen Medien geführt. Schätzungen zufolge nimmt dieses Wachstum weiter zu und lässt den IP-Verkehr in Westeuropa von 2010 auf 2015 um das Vierfache ansteigen, wobei allein 64 Prozent auf Internetvideos fallen sollen (Cisco VNI Juni 2011).

Mit der neuen Verbindung zwischen Interxions Rechenzentren können Digital-Media-Unternehmen den Content Hub in den Amsterdamer Data Centren nutzen und zugleich direkt auf ihre Server in Hilversum zugreifen. Damit wird Interxion dem wachsenden Bedarf nach qualitativ hochwertigen Rechenzentren gerecht, die sich räumlich sehr nahe bei den unternehmenskritischen Anwendungen der Digital-Media-Unternehmen befinden.

Interxions Content Hub stellt eine ideale Umgebung dar, um hochwertige digitale Inhalte effektiv zu aggregieren, zu speichern, auszutauschen und zu verteilen. Content-Unternehmen profitieren von unmittelbar verfügbaren Verbindungen zu allen entscheidenden IP-Netzwerken, die sie für die optimale Verteilung ihres Contents benötigen, darunter Tier 1 ISPs, Access Network Provider, CDNs und Internetaustauschknoten wie der AMS-IX.