Toplink Erweitert Kapazitäten im Rechenzentrum von Interxion

News

Kategorien

Hochsichere und hochverfügbare Infrastruktur für geschäftskritische Kommunikationslösungen aus der Cloud

Frankfurt, 24. Mai 2012INTERXION HOLDING NV (NYSE: INXN), ein führender europäischer Anbieter von Carrier-neutralen Rechenzentrumsdienstleistungen für Colocation, gab heute bekannt, dass toplink, ein Anbieter von Next Generation Network (NGN) basierten Kommunikationslösungen für Geschäftskunden, das Hosting seiner Produkte und Dienstleistungen ab sofort auf dem Frankfurter Rechenzentrums-Campus von Interxion konsolidieren wird.

Damit ist das Unternehmen, das bereits seit vielen Jahren mit Interxion zusammenarbeitet, nun in der Lage, seine IP-basierten Telefonanschlüsse, virtuellen Telekommunikationsanlagen (vPBX) sowie Access- und Voice-Vorleistungsprodukte für Carrier, Service Provider und branchenfremde Unternehmen auf der Carrier-neutralen Infrastruktur von Interxion hochverfügbar und ausfallsicher von einem zentralen Standort aus zu betreiben. Durch den Umzug in das Rechenzentrum von Interxion kann toplink seine Services auf gleichbleibend hohem Niveau mit entsprechend einheitlichen Service Level Agreements anbieten.

Höchste Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit sind wesentliche Aspekte für die Geschäftskunden von toplink, die auf Basis der Cloud-basierten Infrastruktur unter anderem In- und Outbound Callcenter betreiben sowie Voice- und Access-Produkte unter eigener Marke anbieten. Interxion mit seiner erstklassigen Rechenzentrumsinfrastruktur inklusive unterbrechungsfreier Stromversorgung und umfassender Zutrittskontrolle bietet dafür das ideale Umfeld. Für die Kopplung der Wholesale-Dienste mit dem öffentlichen Telefonnetz und Netzen der DSL-Vorlieferanten ist zum einen die unmittelbare Nähe des wichtigsten deutschen Internetaustauschknotens DE-CIX (Deutscher Commercial Internet Exchange), der ebenfalls auf dem Frankfurter Campus von Interxion gehostet wird, unerlässlich.

Zudem verfügt Interxion in seinen Cloud Hubs über eine umfangreiche Community an Wertschöpfungspartnern aus diesem Segment, die kein anderer Colocation-Anbieter vorweisen kann. Hierzu zählt auch die hohe Dichte von Connectivity-Anbietern. Interxion beheimatet mehr als 400 Carrier und ISPs sowie 18 Internetaustauschknoten.

Pro Jahr vermittelt toplink 550 Millionen Sprachminuten für seine Kunden und stellt 16.900 Telefonnebenstellen bereit. Dank der skalierbaren Infrastruktur im Rechenzentrum von Interxion hat toplink zudem mit myTelco.de eine kostenfreie Telefonkonferenzlösung entwickelt, die aktuell von über 80.000 Nutzern genutzt wird.

„Wir arbeiten bereits seit fast zehn Jahren erfolgreich mit Interxion zusammen“, so Jens Weller, Geschäftsführer von toplink. „Mit der Konsolidierung im neuen Rechenzentrum haben wir unsere Partnerschaft weiter ausgebaut und einen entscheidenden Schritt in Richtung höherer Skalierbarkeit unternommen. Wir können uns bei Interxion darauf verlassen, dass jeglicher Kapazitätszuwachs in kürzester Zeit bei höchster Qualität abgebildet wird.“

„Wir freuen uns, dass sich toplink entschieden hat, an unserem Cloud Hub zu expandieren und seine Infrastruktur nun ausschließlich bei Interxion zu betreiben“, sagt Peter Knapp, Geschäftsführer Interxion Deutschland GmbH. „Das Geschäftsmodell von toplink stellt besonders hohe Ansprüche an Hochverfügbarkeit und Konnektivität. Unsere leistungsfähigen und skalierbaren Rechenzentren in Verbindung mit der hohen Dichte an Netzbetreibern sind optimale Voraussetzungen für toplink, die eigenen Services mit Hilfe unserer Infrastruktur zu veredeln“.