Interxion erweitert Rechenzentren in Amsterdam und Zürich

News

Interxion baut aufgrund der steigenden Kundennachfrage seine Rechenzentren in Amsterdam und Zürich aus. Insgesamt investiert Interxion 16 Millionen Euro, um die Nettorechenzentrumsfläche in Amsterdam um 1.000 m² mit einer Stromversorgung von 2 MW für Kunden und in Zürich um 600 m² zu erweitern. Beide Erweiterungen sollen Ende 2012 abgeschlossen sein.

Interxion setzt damit seine Strategie fort, seine Kapazitäten schrittweise zu steigern. So kann Interxion die Nachfrage seiner Kunden bedienen und zugleich sein Kapital effizient einsetzen, um so die nötige Agilität zu bewahren, mit der das Unternehmen auf neue Anforderungen des Marktes reagieren kann.

Klicken Sie hier, um zur Pressemeldung (bei Interxion Schweiz) zu gelangen