INFOnline setzt mit Sicherheit auf Interxion

News

Kategorien

Ausgeprägte Sicherheit, flexibler Zutritt und Zertifikate überzeugen Anbieter von Internet Audience Measurement

Frankfurt, 08. April 2014 – INTERXION HOLDING NV (NYSE: INXN), ein führender europäischer Anbieter von Carrier- und Cloud-neutralen Rechenzentrumsdienstleistungen für Colocation, hat für sein Düsseldorfer Rechenzentrum mit INFOnline einen weiteren Kunden gewonnen, der im Rahmen seines Wachstums auf Interxion setzt. Der Anbieter von Internet Audience Measurement entschied sich aufgrund der ausgeprägten Sicherheitsinfrastruktur, der zuverlässigen Konnektivität und der Nähe zu seinem Hauptsitz in Bonn für Interxion. Zudem überzeugte Interxion mit flexiblen Zutrittsmöglichkeiten des Rechenzentrums und den geforderten Leistungswerten für Kühlung und Strom dank Methoden wie Kaltgangeinhausung sowie der Anbindung an den Internetaustauschknoten DE-CIX.

„Internet Audience Measurement (IAM) bezeichnet die Ermittlung von Reichweiten in Online-Medien. Dabei geht es um sogenannte Leistungswerte, die die Nutzung von Webseiten beschreiben. Diese Leistungswerte werden als Währung bei der Vermarktung von Webseiten genutzt”, sagt Peter van Beek, Sicherheitsbeauftragter von INFOnline. „Damit diese zuverlässig verfügbar sind, benötigen wir ein sicheres, hochverfügbares und zertifiziertes Rechenzentrum. Mit Interxion haben wir einen flexiblen, zukunftssicheren Partner gefunden, der uns diese Anbindungen ermöglicht und zudem Innovationen erkennt und umsetzt.“

INFOnline ist über das Rechenzentrum von Interxion in Düsseldorf an die Kerninfrastruktur des Internetaustauschknotens DE-CIX angebunden. Dadurch profitieren die Kunden von INFOnline vom direkten und schnellen Zugang, der durch die Hochgeschwindigkeitsleitungen ermöglicht wird. Des Weiteren bietet die Präsenz des DE-CIX am Standort Düsseldorf mit seinen über 100 Carriern und Internet Service Providern (ISPs) die Grundlage für den weiteren Ausbau der Erreichbarkeit/Verfügbarkeit der Dienste von INFOnline. Weitere maßgebliche Kriterien für die Entscheidung für Interxion waren die Carrier-Neutralität, die ausgeprägte Redundanz bei der Bereitstellung von Strom und Klimatisierung, die räumliche Nähe zwischen Düsseldorf und dem Hauptsitz von INFOnline in Bonn sowie die entsprechende Stromanschlussleistung. Diese Eigenschaften des Rechenzentrums bieten auch die Grundlage für die Einführung eines neuen Messverfahrens von INFOnline.

„Es freut uns sehr, dass wir mit INFOnline einen weiteren namhaften Internet-Dienstleiter als Kunden im Rahmen seiner Expansionspläne gewinnen konnten“, erklärt Peter Knapp, Geschäftsführer der Interxion Deutschland GmbH. „In diesem Fall profitiert sogar nicht nur der Kunde von unseren Leistungen, sondern wir auch von den Ideen von INFOnline. Zum Beispiel hat der Kunde selbst eine neue Lösung in unser Düsseldorfer Rechenzentrum eingebracht: Da die Kaltgangeinhausung mit Verbundsicherheitsglas durch ein Fachunternehmen realisiert wurde, ist der Kunde unabhängig von den üblichen Vorlieferanten. Darüber hinaus ist die Entscheidung von INFOnline ein Beleg dafür, dass auch fundamentale betriebswirtschaftliche Aspekte zur Entscheidung zugunsten des Carrier-neutralen Rechenzentrums von Interxion in Düsseldorf beigetragen haben.“


Über Interxion

Interxion (NYSE:INXN) ist ein führender europäischer Anbieter von Cloud- und Carrier-neutralen Rechenzentrumsdienstleistungen für Colocation und betreibt insgesamt 36 Rechenzentren in 11 europäischen Ländern. Interxions energieeffiziente Rechenzentren sind in einem standardisierten Design errichtet und bieten ein Höchstmaß an Sicherheit und Verfügbarkeit zum Betrieb geschäftskritischer Anwendungen. Durch den Zugang zu mehr als 500 Connectivity-Anbietern und 19 europäischen Internetaustauschknoten hat Interxion Hubs für Cloud, Content, Finance und Connectivity geschaffen, welche die Etablierung von Ökosystemen für Branchen-Cluster nachhaltig fördern. Weitere Informationen über Interxion finden Sie unter www.interxion.de.

Über INFOnline

Bereits seit 2002 misst INFOnline die Seitenzugriffe auf Internetangebote nach den einheitlichen Standards der Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung (AGOF) und der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW). Diese von INFOnline ermittelten Leistungswerte werden von weiteren Organisationen verwendet, um die Vermarktung des Mediums „Online“ in Deutschland auf der Basis von vergleichbaren, geprüften und vertrauenswürdigen Daten zu ermöglichen. Als zentraler Ansprechpartner für die Teilnehmer an der AGOF-Studie, der ma online sowie die Mitglieder der IVW bietet INFOnline neben der technischen Messung auch einen umfangreichen Service für die Angebotsbetreiber zu technischen, organisatorischen und vertraglichen Fragen an. Weitere Informationen über INFOnline finden Sie unter www.infonline.de

Pressekontakt:

Interxion Deutschland GmbH,Helga Fichtel, Hanauer Landstraße 298, 60314 Frankfurt, Telefon: 069 / 40 147-120, fax: 069 / 40 147-159
E-Mail: helgaf@interxion.com

Fink & Fuchs Public Relations AG, Tanja Herkner, Berliner Straße 164, 65205 Wiesbaden,  Telefon: 0611 / 74 131-53, fax: 0611 / 74 131-22
E-Mail: tanja.herkner@ffpr.de