Wechsel in der Geschäftsführung der Interxion Deutschland GmbH: Bernard Geoghegan folgt am 15. Mai 2016 auf Peter Knapp

News

Kategorien

Nach 14 erfolgreichen Jahren bei Interxion wechselt Knapp in die deutsche Industrie

Frankfurt, 10. Mai 2016Interxion, ein führender europäischer Anbieter von Cloud- und Carrier-neutralen Rechenzentren in Europa, gibt bekannt, dass der langjährige Geschäftsführer Peter Knapp das Unternehmen auf eigenen Wunsch zum 15. Mai 2016 verlassen wird. Als Knapps Nachfolger wurde Bernard Geoghegan ernannt.

In seiner neuen Position kann Geoghegan mehr als 25 Jahre einschlägige Branchen-Erfahrung, unter anderem im Top-Management von Interxion-Wettbewerbern, ausspielen. Seit 2013 war er als Geschäftsführer von Digital Realty für EMEA, seit 2014 auch für den asiatischen Raum verantwortlich. Schon in der Zeit von 2008 bis 2010 war er erfolgreich als Senior Vice President of International Operations für Digital Realty tätig. Von 2010 bis 2014 bestimmte er als Executive Vice President die Geschicke von Colt Data Centre Services. Geoghegan freut sich auf seine neue Position bei Interxion Deutschland, wo das weitere Wachstum in Düsseldorf und Frankfurt zu seinen wesentlichen Aufgaben zählen wird.

David Ruberg, CEO von Interxion, setzt also erneut auf Bestbesetzung für den strategisch wichtigen Standort Deutschland. Peter Knapp sagt: „Ich bin stolz auf das, was wir gemeinsam in den vergangenen 14 Jahren erreicht haben. Ich bedanke mich bei allen Mitarbeitern, dem Management Team sowie den Kunden und Lieferanten für die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Interxion Deutschland ist seit Jahren auf Wachstumskurs, hoch profitabel und fantastisch für die Zukunft aufgestellt.“

Heute laufen Datenströme aus aller Welt bei Interxion zusammen – mit DE-CIX hat der international größte Internetknoten seinen Sitz auf dem Frankfurter Campus. Seit 2008 hat Interxion Deutschland in jedem Jahr ein Rechenzentrum eröffnet. FRA10 ist vor wenigen Monaten in Betrieb gegangen und die Erweiterung des Rechenzentrums DUS2 wird plangemäß im zweiten Quartal 2016 abgeschlossen. Der exzellente Netzwerker Knapp hat die digitale Infrastruktur zu seiner Mission, daher auch zum öffentlichen wie politischen Thema gemacht. Mit dem „Symposium für digitale Infrastruktur“ hat er ein Austausch-Netzwerk für Branchen-Experten etablieren können. Eine große Herausforderung für nahezu alle Unternehmen sieht Knapp in der digitalen Transformation. Als Chief Digital Officer und Executive Vice President Infrastructure widmet sich Knapp nun dem Thema Industrie 4.0 in einem weltweit agierenden deutschen Industrieunternehmen.

Über Interxion

Interxion (NYSE:INXN) ist ein führender europäischer Anbieter von Cloud- und Carrier-neutralen Rechenzentrumsdienstleistungen für Colocation und betreibt insgesamt 42 Rechenzentren in 13 europäischen Städten verteilt auf 11 Länder. Interxions energieeffiziente Rechenzentren sind in einem standardisierten Design errichtet und bieten ein Höchstmaß an Sicherheit und Verfügbarkeit zum Betrieb geschäftskritischer Anwendungen. Durch den Zugang zu mehr als 600 Connectivity-Anbietern, 21 europäischen Internetaustauschknoten und den führenden Cloud- und Media-Plattformen an seinen Standorten hat Interxion Hubs für Cloud, Content, Finance und Connectivity geschaffen, welche die Etablierung von Ökosystemen für Branchen-Cluster nachhaltig fördern. Weitere Informationen über Interxion finden Sie unter www.interxion.de.