Blog

Menschen im Rechenzentrum – Norbert Honay

Nach: Sylvia Palden-Lukan, MSc, MBA

Rechenzentren sind das Herz der digitalen Welt. Damit das Herz auch schön schlägt, sind in den Datacentern von Interxion nicht nur Strom, Kühlung und Sicherheit wichtig, sondern auch motivierte MitarbeiterInnen, die den Betrieb aufrechterhalten.

Wir führen Sie regelmäßig hinter die Kulissen und stellen Ihnen unsere tollen MitarbeiterInnen vor. Diesmal sprechen wir mit Norbert Honay, Team Electrical Engineering.

Wie bist du zu Interxion gekommen?

Ich habe gerade nach einer neuen Herausforderung gesucht und einer meiner ehemaligen Kollegen, der ebenfalls bei Interxion arbeitet, hat das gehört und meinte zu mir „Wir bräuchten jemanden mit elektrotechnischen und Ultimo Kenntnissen. Du würdest also perfekt passen.“ Der Rest ist, wie man so schön sagt, Geschichte.

Was sind deine täglichen Aufgaben?

Ich bin Electrical Engineer und bin für die Instandhaltung der ganzen Elektroanlagen, beispielsweise USV, Generatoren und Niederspannungsanlagen zuständig. Ich koordiniere außerdem unsere LieferantInnentermine und stelle sicher, dass die Wartungsarbeiten zu unserer vollsten Zufriedenheit ausgeführt werden. Wenn nötig, mache ich auch selbst Instandhaltungsarbeiten.

Was magst du am liebsten an deiner Arbeit?

Die Abwechslung und Herausforderung. In meinem Job weiß ich in der Früh nicht, was tagsüber passieren wird. Ich habe zwar jeden Tag einen Plan und weiß, was ich erledigen möchte, aber eigentlich kommt immer etwas dazwischen. Am Ende des Tages bin ich froh, wenn ich die Hälfte meiner geplanten To-dos geschafft habe.

Norbert2.jpg

Was ist dein Lieblingsort im Rechenzentrum (und warum)?

Eigentlich alle elektrotechnischen Räume, weil dort viel Strom fließt. Ohne Strom geht in einem Rechenzentrum gar nichts: Generatoren, Trafos, Batterien und USV sorgen für einen einwandfreien Betrieb.

Was viele nicht wissen in Bezug auf das Rechenzentrum…

Viele sind überrascht, wie viel Technik und Knowhow es braucht, um ein hochmodernes Rechenzentrum zu betreiben. Unsere TechnikerInnen haben jahrzehntelange Erfahrung damit und leisten täglich eine tolle Arbeit.

Ein Höhepunkt der vergangenen Woche war…

Wir haben in der vergangenen Woche ein Testszenarium für einen Kunden gemacht. Dabei mussten wir in der Mittelspannungsanlage einige Umschaltungen durchführen – und das unter Zeitdruck. Die Schaltungen konnten erfolgreich in einer Spitzenzeit erledigt werden. Das war für uns als Team ein tolles Gefühl und unser Kunde war natürlich auch happy.

Was machst du am liebsten, wenn du offline bist?

Ich verbringe viel Zeit mit meiner Familie, sause mit dem Motorrad durch die Kurven oder lese ein Buch. Momentan lese ich gerade „Sleeping Beauties“ von Stephen King.

Welches Land würdest du am liebsten besuchen?

Eindeutig Irland – und das am liebsten mit dem Motorrad. Die Landschaft ist bestimmt atemberaubend schön, es gibt sehr viel zu entdecken und außerdem gibt es wunderschöne Panorama-Strecken! Perfekt also für eine Motorrad-Tour.