Blog

Interxion nimmt Stellung zur Serviceunterbrechung in FRA5

In der Nacht des 9. April hat es eine Serviceunterbrechung in unserem FRA5 Rechenzentrum gegeben, welche unsere Kunden in diesem Rechenzentrum betraf. Wir haben sofortige Maßnahmen zur Problemlösung eingeleitet und konnten den Service ab 05.37 Uhr wieder zur Verfügung stellen. Es waren keine anderen Anlagen auf unserem Frankfurter Campus von der Störung betroffen.

Die Probleme wurden zunächst ausgelöst durch einen überhitzenden Transformator. Die Ursache für die Überhitzung ist noch nicht vollständig aufgeklärt. Der betreffende Transformator wurde mittlerweile ausgetauscht und an den Hersteller weitergeleitet, um eine Detailanalyse des Fehlers vornehmen zu können. Interxion wird mit dem betreffenden Hersteller eng zusammenarbeiten, um eine zeitnahe und umfassende Untersuchung zu gewährleisten.

Im Anschluss an den Transformatorausfall kam es zu einem Fehler am Dieselversorgungssystem der Generatoren, der zu einem Totalausfall der Stromversorgung führte. Diese sehr außergewöhnliche Verkettung von zwei voneinander unabhängig auftretenden Störungen hat zu dem Stromausfall geführt, obwohl zunächst die redundante Bauweise der Anlage nach Plan funktioniert hatte.

Interxion entschuldigt sich für die durch diese Störung ausgelösten Probleme und versichert seinen Kunden, dass dieser Vorfall eine Ausnahme von einem normalerweise äußerst sicheren und stabilen Service ist und bleiben wird. Wir haben alle erdenklichen Maßnahmen ergriffen um sicherzustellen, dass eine Wiederholung des Vorfalls vermieden wird.