Kontinuierlicher Geschäftsbetrieb durch Kollokation-Rechenzentren

Giuliano Di Vitantonio, Chief Marketing and Strategy Officer, Interxion

Die Welt entwickelt sich weiter in Richtung einer vollständig digitalen Gesellschaft. Deshalb haben Unternehmen auf der ganzen Welt zunehmend Richtlinien eingeführt, die es den Mitarbeitern ermöglichen, aus der Ferne zu arbeiten. Schon vor der internationalen COVID-19-Pandemie haben Untersuchungen gezeigt, dass im Jahr 2018 bereits fast zwei Drittel der weltweit Beschäftigten mindestens einen Tag pro Woche remote arbeiteten. Angetrieben zum Teil durch die wachsende Nachfrage der Arbeitnehmer nach flexiblen Arbeitszeiten und unterstützt durch die weit verbreitete Einführung robuster, zuverlässiger Breitbandverbindungen zu Hause, hat das vergangene Jahrzehnt deutlich gemacht, dass Remote-Working nicht nur ein wachsender Trend ist – es ist die Zukunft der Arbeit, und die Zukunft ist jetzt.    

Die wachsende Beliebtheit von Home-Office führt zu deutlichen Veränderungen der von uns verwendeten Werkzeuge und der Art und Weise, wie wir kommunizieren und zusammenarbeiten. Digitale Kanäle, Technologie und Konnektivität sind mehr denn je notwendig. Da Unternehmen jedoch zunehmend auf Modelle der Telearbeit umstellen sind die IT-Umgebungen, die das technische Fundament bilden, einem beispiellosen Druck ausgesetzt. Infolgedessen müssen Unternehmen sicherstellen, dass der kontinuierliche Geschäftsbetrieb stets im Vordergrund steht.  

Mitarbeiter, die von zu Hause aus arbeiten, müssen in der Lage sein, weiterhin zusammenzuarbeiten und die erwartete Leistung zu erbringen, da dies zu kontinuierlicher Innovation für ihre Kunden führt - die ebenfalls mehr denn je auf digitale Ressourcen angewiesen sind. Die Realität zeigt jedoch, dass die bestehende Infrastruktur der meisten Unternehmen nicht darauf ausgelegt ist, mit den gestiegenen Anforderungen wie Konnektivität, geringe Latenzzeiten und direktem Cloudzugang Schritt zu halten. 

Unternehmen benötigen eine Infrastruktur, die leistungsstark und zuverlässig genug ist, um die Dienstleistungen und die Benutzerfreundlichkeit zu liefern, die ihre Kunden erwarten. Das Management dieser Art von Infrastruktur in einer firmenintern ist nicht nachhaltig, da die meisten Unternehmen mit Vor-Ort-Rechenzentren nicht über die Ressourcen oder das Fachwissen verfügen, um dies effektiv zu tun.  

Was ist also erforderlich, damit die zuverlässigen, hochleistungsfähigen Connectivity-Lösungen, die Unternehmen für den reibungslosen Ablauf ihres Kerngeschäfts benötigen, zur Verfügung stehen? Direkter Zugang zu einer vernetzten Community, um die Dinge in einem schnellen Tempo voranzutreiben. Als Rückgrat unserer heutigen digitalen Gesellschaft verbinden die Colocation-Rechenzentren die Unternehmen mit ihren Partnern, Lieferanten und Kunden und bieten gleichzeitig die Flexibilität und Skalierbarkeit, damit Unternehmen ihr künftiges Wachstum bewältigen können. 

Neben allgemeinen Kosteneinsparungen bei der IT-Infrastruktur und verbesserter Netzwerksicherheit bietet Colocation den Unternehmen die nötige Konnektivität, Zuverlässigkeit, geringe Latenz und Sicherheit. Dies ist essentiell), damit die Mitarbeiter weiterhin die optimale Leistung und Produktivität erbringen können, die notwendig ist, um die Geschäftsdynamik aufrechtzuerhalten und ihren Kunden im nächsten Schritt einen hervorragenden Service zu bieten. Ganz gleich, ob Mitarbeiter ins Büro pendeln oder Telearbeit leisten, Rechenzentren ermöglichen es Unternehmen, den gestiegenen digitalen Anforderungen ihrer Kunden gerecht zu werden. 

 "Unternehmen beurteilen alle Maßnahmen die sie durchführen nach drei Kriterien: Verbesserung des Kundendienstes, Kostensenkung und Risikominimierung. Telearbeit trägt zu allen drei Säulen bei und ist in der Unternehmenswelt de facto zum Standard geworden. Unternehmen, die der Entwicklung noch nicht so weit sind, werden in der gegenwärtigen Situation Schwierigkeiten haben und möglicherweise sogar Kunden verlieren. Die Verlässlichkeit einer richtigen Online-Strategie für Kunden und Mitarbeiter ist heute und in Zukunft unerlässlich."
William Fenick, VP Enterprise, Interxion 

"Während der Covid-19-Pandemie haben wir einen Anstieg der Nachfrage nach verschiedenen Diensten beobachtet, von Videokonferenzen über Video-on-Demand /OTT bis hin zu Gaming. Dies hat den ganzen Tag über mehr Datenverkehr erzeugt als die normalen Peaks und Tiefen, die man normalerweise sehen würde. Als Rechenzentrumsanbieter liegt es in unserer Verantwortung, ein flexibler, reaktionsschneller und agiler Partner zu sein, der es unseren Kunden ermöglicht, ihre Infrastruktur so zu skalieren, dass sie dieser Nachfrage gerecht werden können. Von der Cross-Connect-Bereitstellung über zusätzliche Kapazitäten bis hin zur Bereitstellung der Remote Hands and Eyes Services, die Kunden in diesen schwierigen Zeiten benötigen."
Bryan Hill, Director Platforms, Interxion

"Colocation-Rechenzentren, und insbesondere anbieterneutrale Rechenzentren, bieten Unternehmen die Wahl zwischen mehreren Netzwerkbetreibern, wodurch sichergestellt wird, dass der Datenverkehr von kritischen Anwendungen über verschiedene Netzwerkinfrastrukturen verteilt werden kann.  Das bedeutet, dass der Netzwerkausfall eines Betreibers keine Auswirkungen auf die Endbenutzererfahrung hat." 
Mike Hollands, Director Market Development & Strategy, Interxion

"Als Unternehmen kritische Arbeitslasten in die Clouds verlagerten, hatten sie bereits mit den wachsenden Konnektivitäts-Anforderungen einer im Wesentlichen zunehmend verteilten Infrastruktur zu kämpfen. Jetzt, mit einer Belegschaft, die auf Remote-Dienste zugreift, haben die sich rasch entwickelnde Kultur der Kollaboration von Fachleuten, die von zu Hause aus über Video-Streaming-Dienste zusammenarbeiten, sowie die epochale Verschiebung bei den Verbrauchern, die digital auf Dienste zugreifen müssen, die Lücken in jeder zugrunde liegenden Infrastruktur offengelegt. Für viele Unternehmen eröffnet sich dadurch ein Weg, die eigenen Digitalisierungsbemühungen zu beschleunigen und ihre Infrastruktur grundlegend umzugestalten, um mit den aktuellen Herausforderungen fertig zu werden und sich auf die Zukunft vorzubereiten. 

Colocation-Rechenzentren bieten die ideale Plattform, auf die sich das Netzwerk stützen kann, da sie direkten Zugang zu Hyperscalern, Internet-Exchanges, Carriern, ISVs und IT-Service Providern bieten. Die kollektive Stärke dieser miteinander verknüpften Communities bietet alle Faktoren, die Unternehmen im Alleingang nicht aufbauen könnten. Sie hilft ihnen dabei, ihre Herausforderungen zu bewältigen und ihre Infrastrukturen zukunftssicher zu machen."
 Jan-Pieter Nentwig, Director of Strategy Marketing, Enterprise Direct, Interxion

Um mehr darüber zu erfahren, wie eine Zusammenarbeit mit Interxion Ihre Business Continuity sicherstellen oder verbessern kann, klicken Sie hier.