IT Service Provider: Zukunftssicher mit Colocation

19 Februar 2021

Bereits im Jahr 2019 nutzte laut BITKOM Cloud-Monitor 2020 jedes dritte deutsche Unternehmen einen Multi-Cloud-Ansatz. Nur 7,6 Prozent hatten das Thema noch nicht aufgenommen, nutzten nur einen oder gar keinen Cloud-Provider, wie die Interxion-Marktstudie „Cloud-Trends 2019“ zeigt.
Das hybride Cloud-Modell bietet dabei das Beste aus beiden Welten: Es kombiniert die Sicherheit und Kontrolle einer dedizierten lokalen Infrastruktur oder Private Cloud mit der Flexibilität und Skalierbarkeit der Public Cloud. Colocation-Services sind hierbei von Vorteil, da sie eine hoch performante Konnektivität zwischen der lokalen Infrastruktur und privaten sowie öffentlichen Clouds gewährleisten.

Doch was bedeutet es eigentlich für IT Service Provider, wenn Unternehmen verstärkt auf Cloud-Lösungen setzen? ITSP können diese Chance nutzen, sich als langfristiger Partner von erfolgreichen Unternehmen zu etablieren, um die Unternehmen bei ihrer digitalen Transformation zu begleiten. So können Unternehmen sich auf ihr Kerngeschäft fokussieren, während der Service Provider die Cloud und ggf. weitere IT-Dienstleistungen transparent aufsetzt und betreut. 

Infografik RIA

Dies gilt auch für die Integration und das Management der Cloud, wobei meist auf externes Know-how zurückgegriffen wird, da inhouse die nötigen Ressourcen oft fehlen. 

Hier können IT Service Provider mittels Colocation-Services vor allem auf zwei Ebenen helfen:

a)    Durch flexibel skalierbare Rechenzentrumslösungen 
b)    Durch Cloud-Anbindung an alle wichtigen Hyperscaler

Damit bieten IT Service Provider ihren Kunden die nötige Geschwindigkeit, Flexibilität, Zuverlässigkeit und Performance, um ihre Chancen in der Cloud-Welt zu nutzen. Als strategischer Partner unterstützen sie Unternehmen bestmöglich bei allen Herausforderungen zu neuen digitalen Geschäftsmodellen. 

Cloud meets Colocation: Die Möglichkeiten kennen und nutzen

Der Trend  im Enterprise-Sektor in Richtung Cloud eröffnet für IT Service Provider eine Vielzahl an Chancen: 

  1. Sie können Service-Erweiterungen bis hin zum Komplettbetrieb der Cloud-Lösungen bieten. Dies reicht von der Bereitstellung über die Orchestrierung bis zur Abrechnung. Gerade die technische Verbindung zwischen den Cloud-Diensten bildet das größte Hindernis für die Multi-Cloud. Hier helfen Angebote wie Cloud Connect von Interxion.
     
  2. Zwar müssen IT Service Provider Expertise für den Betrieb der jeweiligen Cloud-Ressourcen aufbauen sowie die Angebote verschiedener Cloud-Anbieter integrieren, doch mit Hilfe von Colocation-Services können sie jede Menge Potenziale ausschöpfen. Die im Rechenzentrum mögliche Vernetzung mit Connectivity-Anbietern bietet maximale Flexibilität und Skalierbarkeit. So bieten sie ihren Kunden Lösungen für Herausforderungen in den Bereichen Know-how, Kostendruck und agile IT. 
     
  3. Gleichzeitig können IT Service Provider über Colocation-Angebote auch ihre eigenen Service-Leistungen in der Cloud erbringen. Dazu gehören insbesondere IaaS- und PaaS-Services inklusive der benötigten Anwendungen, etwa dem Betrieb von SAP. Weitere mögliche Lösungsansätze können die Bereitstellung von Community-Clouds, vor allem für regulierte Branchen, sowie Private-Cloud-Umgebungen sein.
     
  4. Um sich flexibel auf neue Anforderungen einzustellen, benötigen IT Service Provider eine Infrastruktur, die sich beliebig skalieren und anpassen lässt. Mit einem starken Colocation-Partner an der Seite können sie genau die Infrastruktur bereitstellen, die sie für ihre Kunden benötigen – ohne dabei selbst aufrüsten zu müssen.
     
  5. Durch Colocation-Services können IT Service Provider mit einer flexiblen Rechenzentrums- und Cloud-Infrastruktur ihre Kunden optimal bei der digitalen Transformation unterstützen. Sie bieten die entsprechenden Freiräume für individuelle, leistungsstarke und kosteneffiziente Lösungen. Dies funktioniert ohne Risiko anhand einer Abrechnung nach den tatsächlich genutzten Ressourcen. Dabei ist es unerheblich, welche Cloud-Anbieter oder welches hybride IT-Modell die Kunden wählen.


Die private Express-Verbindung in die Cloud 

IT Service Provider sollten bei der Auswahl eines Colocation-Partners darauf achten, dass die Anbindung an alle großen Public- und Private-Cloud-Anbieter gewährleistet ist. Für geringstmögliche Latenzen zur Cloud sorgen Direktverbindungen zu den unterschiedlichen Anbietern. Zudem lassen sich die Dienstleistungen verschiedener Cloud-Anbieter mit den eigenen Services über eine Hybrid- und Multi-Cloud integrieren.  

Mit Cloud Connect von Interxion können IT Service Provider:

  • Ihr Portfolio erweitern und ihre Cloud-Lösungen über Interconnections mit verschiedenen Cloud-Plattformen verbinden.
  • Mithilfe der zügigen, durch SLAs abgesicherten Bereitstellung dafür sorgen, dass ihre Kunden schnell einsatzbereit sind.
  • Latenzen, Leistungsschwankungen und Bandbreitenprobleme vermeiden.
     

Fazit

Colocation ist nicht nur eine skalierbare, flexible und sichere Alternative zu eigenen Rechenzentren, sondern bietet auch zahlreiche Vernetzungsoptionen unter einem Dach – von der Anbindung lokaler IT-Umgebungen bis hin zu den großen Hyperscalern. Mit Interxion als Colocation-Partner bauen IT Service Provider für ihre Kunden eine skalier- und adaptierbare IT-Architektur, die allen künftigen Anforderungen gewachsen ist. Mehr Informationen für IT-Dienstleister finden Sie hier.