Interxion wird zu Digital Realty! Hier erfahren Sie mehr.

Digital Realty und Mainova unterzeichnen Absichtserklärung über Kooperation zur nachhaltigen Abwärmenutzung

Machbarkeitsstudie soll prüfen, ob Abwärme von Digital Realty-Rechenzentrum in das Mainova-Fernwärmenetz eingespeist werden kann

Frankfurt am Main, 19. Januar 2023 – Digital Realty, der weltweit größte Anbieter von cloud- und carrier-neutralen Rechenzentrums-, Colocation- und Interconnection-Lösungen, und die Mainova AG, einer der bundesweit größten, regionalen Energieversorger, haben eine Absichtserklärung für ein gemeinsames Projekt zur nachhaltigen Abwärmenutzung unterzeichnet.

Auf dem Digital Park Fechenheim, dem ehemaligen Sitz des Neckermann-Versandhauses, errichtet Digital Realty aktuell einen Campus mit elf neuen Rechenzentren. In einer Machbarkeitsstudie prüfen Digital Realty und Mainova nun, ob die Abwärme eines der Rechenzentren künftig in das Fernwärmenetz der Mainova eingespeist werden kann. Nach aktuellen Planungen sollen bei voller Ausbautiefe bis zu 20 Megawatt Abwärme für die Fernwärmeversorgung bereitgestellt werden – dies entspricht umgerechnet dem Heizwärmebedarf von ca. 3.600 Haushalten.

Darüber hinaus ist eine Nutzung der Abwärme für das Nahwärmenetz in Planung: Vorgesehen ist, die ca. 18.000m² eigenen Büro- und Lagerflächen mit der anfallenden Abwärme aus den Rechenzentren am Digital Park Fechenheim zu versorgen.

Mainova-Technikvorstand Martin Giehl sagt: „Wir treiben die Dekarbonisierung unserer Wärmeversorgung technologieoffen und konsequent voran. Die Zusammenarbeit mit unserem Partner Digital Realty wird uns künftig erstmals ermöglichen, Rechenzentrums-Abwärme in unserem Fernwärmesystem zu integrieren. Dies ist ein weiterer wichtiger Schritt für die Energiewende und den Klimaschutz. Davon profitieren alle am Projekt Beteiligten und die Stadt Frankfurt bei der Erreichung ihrer Klimaschutzziele.“

„Die Nutzung der Abwärme von Rechenzentren ist jetzt und auch mit Blick in die Zukunft ein wichtiger Faktor zur Ressourcenschonung. Ich freue mich, gemeinsam mit unserem Partner Mainova, ein weiteres Leuchtturmprojekt für die Branche zu initiieren, das uns auch dem internationalen Ziel näherbringt, Rechenzentren noch nachhaltiger zu betreiben“, sagt Volker Ludwig, Managing Director Digital Realty Deutschland.

Volker Ludwig und Martin Giehl

Denkmalgeschütztes Kesselhaus: Unterbringung für Wärmepumpe

Auf dem Digital Park Fechenheim befindet sich außerdem ein denkmalgeschütztes Kesselhaus. Nach Abschluss der Planungen beider Unternehmen beabsichtigt Mainova, darin mehrere industrielle Großwärmepumpen zu installieren. Mittels dieser wird die Abwärme des Rechenzentrums auf das erforderliche Temperaturniveau angehoben. So wird die Einspeisung in das Fernwärmesystem ermöglicht. Um das Areal an das Netz anzubinden, plant der regionale Energieversorger überdies den Bau einer neuen Fernwärmetrasse in unmittelbarer Nähe des Digital Park Fechenheim.

Das Vorhaben beider Unternehmen ermöglicht die ökologisch wertvolle Nutzung der Abwärme, die energieschonend weiterverwendet werden kann. Ein weiteres Projekt, mit dem die Kooperationspartner ihr großes Engagement für Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung unterstreichen.

Weitere Entwicklungen auf dem Digital Park Fechenheim

Digital Realty nimmt sein Rechenzentrum „FRA17“ in Betrieb

Mit „FRA17“ ist das erste von elf geplanten Rechenzentren auf dem ehemaligen Neckermann-Gelände fertiggestellt und an den operativen Betrieb übergeben. Wo im Sommer 2021 noch die feierliche Grundsteinlegung stattfand, steht nun das mit modernster Infrastruktur ausgestattete Rechenzentrum mit rund 4.500m² IT-Fläche.

„Die Inbetriebnahme ist ein wichtiger Meilenstein – nicht nur für Digital Realty, sondern auch für den Wirtschaftsstandort Frankfurt und eine zukunftssichere Digitalisierung. Ein solcher Erfolg ist das Gesamtergebnis einer guten Zusammenarbeit mit der Stadt Frankfurt, Kollegen und Partnern“, sagt Thomas Wacker, Director Design, Engineering & Construction DACH bei Digital Realty.

Weitere Bauprojekte auf dem ehemaligen Neckermann-Areal schreiten zügig voran:

So ist das neue Rechenzentrum „FRA18“ aktuell bereits im Rohbau und seine Fertigstellung für kommenden Winter geplant. Kürzlich wurde außerdem mit dem Bau von „FRA27“ begonnen. Das Unternehmen plant die Fertigstellung ebenfalls im kommenden Winter.

Digital Realty baut zudem sein erstes, eigenes Umspannwerk („UW03“) auf dem Gelände. Dieses geht im nächsten Sommer in Phase 1 live.

Weitere Informationen unter www.digitalpark-fechenheim.de

Über Digital Realty

Digital Realty unterstützt weltweit führende Unternehmen und Service-Provider durch die Bereitstellung des gesamten Spektrums an Rechenzentrums-, Colocation- und Interconnection-Lösungen. PlatformDIGITAL®, die globale Rechenzentrumsplattform des Unternehmens, bietet Kunden eine verlässliche Grundlage und eine bewährte PDx™-Lösungsmethodik (Pervasive Datacenter Architecture) für die Skalierung des digitalen Geschäfts und die effiziente Bewältigung der Herausforderungen des zunehmenden Datenwachstums. Die globale Rechenzentrumspräsenz von Digital Realty umfasst 310+ Rechenzentren in 54 Metropolen in 28 Ländern auf sechs Kontintenten und bietet damit Kunden Zugang zu den vernetzten Communities, die für sie wichtig sind. Weitere Informationen über Digital Realty finden Sie unter digitalrealty.com oder folgen Sie uns auf LinkedIn und Twitter.

Für weitere Informationen

Medienkontakt international (Sitz USA)
Helen Bleasdale
Digital Realty
hcbleasdale@digitalrealty.com

Medienkontakt Deutschland:
Digital Realty
Dr. Sabine Tabrizi
sabinet@digitalrealty.com

Fink & Fuchs AG
Daniel Streuber
digitalrealty@finkfuchs.de

Investor Relations
Jordan Sadler / Jim Huseby
Digital Realty
investorrelations@digitalrealty.com

Mainova AG
Sven Birgmeier
s.birgmeier@mainova.de

Safe Harbor-Erklärung

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf aktuellen Erwartungen, Prognosen und Annahmen beruhen, die Risiken und Ungewissheiten bergen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich abweichen, einschließlich Aussagen zu PlatformDIGITAL® und dem Data Gravity Index DGx™ sowie Prognosen zu Datengravitation, -aggregation und -austausch, zur Unternehmensstrategie, zum erwarteten Wachstum der digitalen Transformation und zur Kundennachfrage. Eine Auflistung und Beschreibung solcher Risiken und Ungewissheiten finden Sie in den Berichten und anderen Einreichungen des Unternehmens bei der U.S. Securities and Exchange Commission. Das Unternehmen lehnt jede Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.