Maximale Vertraulichkeit für sensible Daten

Der in Europa führende Datenraumanbieter Drooms mit Hauptsitz in Frankfurt kombiniert sicheres Dokumentenmanagement mit Künstlicher Intelligenz und Blockchain-Technologie. Vertrauliche Geschäftsprozesse wie gewerbliche Immobilientransaktionen, Fusionen und Übernahmen, Börsengänge, Business-Transaktionen und Vorstandskommunikation werden über Drooms sicher abgewickelt. Die Lösung von Drooms ist schnell, arbeitet automatisiert und lässt sich einfach nutzen. Dabei werden die neuesten Sicherheitsstandards und Datenschutzbestimmungen, einschließlich der DSGVO, eingehalten.

Logo Referenz drooms

15 Mai 2020

Sicherheit für hochsensible Transaktionen

Ob Firmenübernahmen oder Immobilienkäufe: Im Jahr 2001, als Drooms unter dem damaligen Firmennamen „Data Room Services“ gegründet wurde, mussten Anwälte und andere Beteiligte riesige Aktenberge aus Papier durchforsten. Um eine maximale Vertraulichkeit für die Geschäftspartner sicherzustellen, mietete Drooms als neutraler Drittanbieter Räumlichkeiten an und stellte einen kontrollierten Zugriff auf die Dokumente sicher. Die damaligen physischen Datenräume sind heute virtuell und befinden sich in der Cloud. Über geschützte Zugriffe können dazu berechtigte Personen die digitalisierten Dokumente und Unterlagen zur Due Diligence-Prüfung einsehen.

Für die Bereitstellung unserer hochsensiblen Services nutzen wir seit mehreren Jahren den Frankfurter Rechenzentrumsdienstleister Interxion. Der Colocation-Anbieter stellt uns Racks in zwei Rechenzentren auf dem Frankfurter Campus zur Verfügung und ermöglicht uns so, eine Aktiv-Aktiv-Synchronisierung zu nutzen. Dies gewährleistet vollständige Redundanz und Hochverfügbarkeit für unsere Plattform. Dabei ist die Einhaltung strenger Compliance-Richtlinien für unsere Kunden sichergestellt. Das alles erhalten wir von Interxion aus einer Hand.

Niklas Fehl, Leiter IT bei Drooms

„Bei virtuellen Datenräumen stellt die Performance eine Herausforderung dar“, erklärt Niklas Fehl. „Denn die Dokumente – wie Geschäftsberichte, Bilanzen, Kundenübersichten oder Baupläne – sind häufig mehrere Megabyte groß. Das Öffnen solcher Dateien kann in schlecht angebundenen Cloud-Services bis zu einer Minute dauern. Daher waren wir auf der Suche nach einem Colocation-Anbieter, der eine hochperformante Anbindung bundesweit – insbesondere im Frankfurter Raum – sowie in der Schweiz bereitstellt. Dabei muss er höchste Vertraulichkeit gewährleisten, indem er selbst keinen Zugriff auf die gespeicherten Daten hat.“

Eine Infrastruktur für alle Services

Dies bietet Interxion europaweit, so auch an seinen Standorten in Frankfurt und Zürich. Am deutschen Cloud Hub des Rechenzentrumdienstleisters in Frankfurt erhält Drooms Zugang zu allen wichtigen Cloud- und Connectivity-Providern. Darüber hinaus wird hier der nach Datendurchsatz größte Internetaustauschknoten der Welt, der Deutsche Commercial Internet Exchange (DE-CIX), gehostet. Neben höchstmöglichen Security-Maßnahmen bietet Interxion auch Auditierbarkeit und diverse Zertifizierungen für Datenschutz und -sicherheit. Zudem verlassen die Daten der Kunden nicht das jeweilige Land, falls dies gewünscht oder aus Compliance-Gründen erforderlich ist.

„Unsere Plattform läuft heute komplett auf dem Colocation-Angebot von Interxion“, so Niklas Fehl. „Neben unseren Transaktions- und Portfolio-Datenräumen gehören z.B. auch eine KI-basierte Dokumentenanalyse, Boardkommunikation oder Archive auf Blockchain-Basis dazu. Jährlich werden zahlreiche gewerbliche Immobilienprojekte und Firmentransaktionen über unsere Plattform abgewickelt. Interxion bietet die hierfür notwendige sichere, zuverlässige und hochverfügbare Infrastruktur.“

Erweiterung des Cloud-Angebots

Drooms profitiert nicht nur vom umfassenden Sicherheitskonzept von Interxion und der sehr guten Anbindung an das europäische Netz. Zukünftig soll am Standort in Düsseldorf noch weitere Stellfläche angemietet werden und als Hot-Standby-Backup dienen. Drooms plant auch außerhalb Europas weiter zu expandieren sowie neben dem Immobilien-, Finanz-, Energie- und Pharmasektor zusätzliche Branchen zu erschließen. Die Rechenzentren von Interxion bieten hierfür die notwendige flexible Skalierbarkeit.

„Als großer Anbieter stellt Interxion eine sehr gute Anbindung bereit, so dass unsere Plattform hochperformant ist“, berichtet Niklas Fehl. „Unsere Ansprechpartner reagieren immer sofort und flexibel auf unsere Anfragen. Wir werden außerdem proaktiv über aktuelle Neuerungen und Wartungsarbeiten informiert. Unsere Kunden können wir vom umfassenden Sicherheitskonzept sowie der hohen Datensicherheit durch Einhaltung der deutschen, schweizerischen und EU-weiten Datenschutzgesetze überzeugen. Außerdem können sie bei Bedarf gemeinsam mit uns die Rechenzentren von Interxion persönlich besuchen.

Über Drooms

Drooms (drooms.com), der führende Anbieter von virtuellen Datenräumen in Europa, ermöglicht Unternehmen den kontrollierten Zugriff auf vertrauliche Unternehmensdaten über Unternehmensgrenzen hinweg und ist spezialisiert auf maßgeschneiderte Lösungen für die gesamte Wertschöpfungskette. Neben der sicheren Abwicklung von vertraulichen Geschäftsprozessen wie gewerblichen Immobilienverkäufen, Fusionen und Übernahmen sowie Non-Performing Loans (NPL)-Transaktionen, bietet das Unternehmen mit Drooms PORTFOLIO die Abbildung des gesamten Lifecycle Asset Management auf einer Plattform. Mehr als 25.000 Unternehmen auf der ganzen Welt nutzen derzeit Drooms, darunter führende globale Immobiliengesellschaften, Beratungsfirmen, Anwaltskanzleien und Konzerne wie METRO GROUP, Evonik, JLL, JP Morgan, CBRE, REWE und UBS. Über 15.000 komplexe Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von über 500 Milliarden Euro wurden vom Softwarespezialisten bereits abgewickelt.